Home

tc-g nemas-g

Lustiges Autogeschenk für Technikmuseum

Freudenberg, 31. August 2012


Lustiges Autogeschenk für Technikmuseum

Das die Peter Lustig Ausstellung im Technikmuseum Freudenberg ein großer Erfolg werden könnte, war allen Verantwortlichen bereits kurz nach Beginn der Ausstellung klar. Das jedoch einmal Peter Lustigs privates Auto in Freudenberg verbleibt, ist ein weiteres Highlight in der zehnjährigen Geschichte des südwestfälischen Erfolgsmuseums.

Bereits im März erwarb der Siegener Unternehmer Alexander Fischbach, Vorstandsmitglied des Technikmuseums und Initiator der Peter Lustig Ausstellung den privaten Smart von Peter Lustig. „Wir sind nach Husum gefahren um bei Peter einige Originalexponate abzuholen. Dass auf der Rückreise nach Freudenberg ein Auto im Gepäck ist, war absolut nicht geplant“, so Fischbach.

Viele Verwaltungs- und Dienstfahrten wurden bislang mit dem altersschwachen VW- Pritschenwagen getätigt. „Das war wirtschaftlich unsinnig“, so Friedhelm Geldsetzer, 2. Vorsitzender des Museumsvereins. „Mit dem Smart können solche kleinen Fahrten nun sparsam getätigt werden“. Mit Hilfe und in Anwesenheit der Sponsoren, der Stadtsparkasse Freudenberg, Wilesco, IBF GmbH, Schmelzer Medien GmbH, EKS Engel GmbH, VR-Bank Freudenberg Niederfischbach eG und der Firma Münch Werbetechnik konnte nun der Smart dem Technikmuseum mit einer ansehnlichen Werbebeschriftung offiziell übergeben werden.

Nun soll der Fuhrpark weiter kostengünstig ausgebaut werden und so konnte Alexander Fischbach in Anwesenheit der Sponsoren bereits das nächste Projekt einkündigen. Ein Lieferwagen für multifunktionale Einsätze!

Foto (Axel Ollenschläger): Verein – Die Autopaten v.l.: Julia Nicklas und Ralph Engel (EKS Engel GmbH & Co. KG), Matthias Jung und Rudolf Sander (VR-Bank Freudenberg Niederfischbach eG, Ulrich Kaßburg (Stadtsparkasse Freudenberg), Alexander Fischbach (Technikmuseum), Jens Bitterlich (IBF GmbH), Wolfgang Leh und Friedhelm Geldsetzer (Technikmuseum)


TMuseumAuto