Home

tc-g nemas-g

IBF GmbH spendet 5.000 Euro

Freudenberg, 6. Februar 2012


Auch in diesem Jahr unterstützt die Freudenberger IBF GmbH wieder ehrenamtliches Engagement mit insgesamt 5.000 Euro. Die Geschäftsführer Jörg und Jens Bitterlich übergaben jetzt den Scheck an das AWO-Familienzentrum Freudenberger Kleeblatt und die Löschgruppe in Büschergrund sowie die Vertreter des Vereins „Äthiopien – Hilfe zum Leben“. „Nach dem Motto ‚global denken und lokal handeln’ unterstützen wir gerne Einrichtungen in unserer Nachbarschaft“, erklärte IBF-Geschäftsführer Jörg Bitterlich.

 

Die je 1.500 Euro wird die Jugendfeuerwehr der Löschgruppe Büschergrund in neue Schutzjacken und Pullover investieren. Das Familienzentrum wird die Spende für die

Ausstattung eines neuen Raumes für die Betreuung der unterdreijährigen Kinder einsetzen. Dies komme auch der benachbarten IBF GmbH zu Gute, denn seit rund einem Jahr gibt es einen Kooperationsvertrag über Belegplätze für die Kinder der Mitarbeiter, erklärte Leiterin Bettina Stäudtner.

 

Dritte im Bunde ist die „Äthiopien-Hilfe“, die in der Stadt Arba Minch ein Grundschulprojekt für Kinder aus sozial schwachen Familien fördert. Von den 1.500 Euro sollen ein vierter Klassenraum, ein Speisesaal und eine Schulküche gebaut und ausgestattet werden. „Dank der persönlichen Kontakte zu den Vereinsmitgliedern und deren persönlichem Engagement bin ich mir sicher, dass diese Spende zu 100 Prozent in Äthiopien ankommt“, betonte Bitterlich. Weitere 500 Euro erhält die Stiftung „Gut. für Freudenberg“ der Sparkasse, ebenfalls für Projekte vor Ort und in der Nachbarschaft.

P1173410 02